Varia

Ausschreibung

Preis für Schweizer 
Psychiatrie­geschichte

DOI : https://doi.org/10.4414/sanp.2018.00567
Publication Date : 28.03.2018
Swiss Arch Neurol Psychiatr Psychother. 2018;169(03):94

Die Gesellschaft für die Geschichte der Schweizer Psychiatrie und Psychotherapie (GGSP) lobt zweijährlich einen Preis für Ar­beiten zur Schweizer Psychiatriegeschichte aus.

Eingereicht werden können wissenschaft­liche Originalarbeiten in der Form von ­Monographien, Beiträgen zu Sammelwerken oder Zeitschriftenartikel, die in den letzten zwei Jahren veröffentlicht wurden oder deren Publikation bereits schriftlich bestätigt wurde. Monographien muss eine zwei- bis fünfseitige Zusammenfassung beigelegt werden. Die Arbeiten können in deutscher, französischer oder englischer Sprache eingereicht werden.

Wir möchten besonders Nachwuchswissenschaftler/innen im Bereich der Psychiatrie­geschichte dazu ermutigen, ihre Arbeiten ­einzureichen.

Die Preissumme beträgt 1000.– CHF für eine Arbeit von einer ein­zelnen Autorin / einem einzelnen Autoren, 1500.– CHF für Arbeiten von mehreren Autorinnen / Autoren.

Die Arbeit muss elektronisch bis spätestens am 30. April 2018 an folgende Email eingereicht werden: paul.hoff[at]puk.zh.ch.

Die Beurteilung findet durch ein interdiszi­plinäres Komitee statt, worauf sämtliche Teilnehmenden über den Entscheid informiert werden.

Die Preisträgerin / der Preisträger wird an die Jahresversammlung der GGSP am 30. August 2018 eingeladen, wo sie / er die Arbeit in ­einem Vortrag vorstellt und den Preis entgegennimmt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Prof. Dr. med. Dr. phil. Paul Hoff

Präsident GGSP

Für weitere Informationen: ggsp.ch

Header image : Aus: Christoph Braendle, Theodor Cahn, Bruno Gasser (Hrsg.). Buntes Haus. Ein Kunstprojekt mit Menschen in der Psychiatrie. Basel: Schwabe, 2004.